Die Sachsen und die Welt.

Sachsen: 1/3 von euch haben AfD gewählt. Von denen die ich kenne kann ich mir nicht vorstellen dass das auch nur einer war. Was sagt mir das? Ich kenne nur jeweils 2 Sachsen wirklich. Der je dritte ist ein Lügner und Heuchler. 🙂 Offensichtlich gibt es einen Spalt in der Gesellschaft der zur absoluten demokratischen Isolation geführt hat. Es existiert kein Dialog. Das erlebe ich mit Katalonien und Spanien im Moment auch so. Andere Regionen Europa sind von dieser ideologischen Stille auch betroffen. Es scheint dabei nicht um die alte Polarisierung von Links und Rechts zu gehen. Es geht aus meiner Sicht dabei um die jeweils andere Reaktion auf einen perversen neoliberalen Kapitalismus. Die einen (wahrscheinlich frühere Globalisierungsanhänger) reagieren auf die stetig wachsende Anforderung an das Individuum mit noch extremerer Selbstverwirklichung. Lebenserfahrung und emotionales Gleichgewicht sind die Werte dieser Seite. Die totale Toleranz bis zur Selbstaufgabe. Seelische Gesundheit und körperliche Fitness werden Religionsartgig zum Zentrum des humanen Strebens erhoben. Das Individuum und sein Wohlbefinden stehen im Mittelpunkt aller Gedanken und Handlungen. Hier erreicht die Neoliberale Selbstausbeutung seinen vorläufigen Gipfel. Die andere Seite versteckt sich in reaktionären Abwehr gegen alle neuen Dinge die da kommen könnten. Auch hier ist das individuelle Gefühl das wichtigste aller zu schützenden und zu beachtenden Dinge im Leben. Angst und Neid bauen sich Mauern der Ignoranz . Man leckt sich die imaginären Wunden und konsumiert auch hier vornehmlich was einem gut tut statt nützt. Was wir nun vor uns sehen ist der Gipfel einer neoliberalen Konsumgesellschaft. Das Individuum und seine Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt allen Bestrebens. Dem Kapitalismus ist es genau was er benötigt um aus Menschen nicht nur Konsumenten und Arbeiter zu machen sondern auch gleich Unternehmer. Unternehmer in eigener individueller Sache. Sozialer Konsens und politische Einigung werden von sowohl der eine wie der anderen Seite mit individualistischer Gefühlsduselei versucht zu verhandeln. Man beleidigt, kränkt und verhöhnt oder ignoriert einfach. Weil das ist wie Individualisten Konflikte austragen. Auf emotionaler Ebene. Nun haben wir zwei rechte Lager . Die einen konsumieren Mindfullness und wohle food die andern alte Ideologien und Bratwurst. Beide merken Sie nicht dass sie nicht Miteinander reden können weil sie in die selbe Falle getappt sind. Neoliberaler Individualismus dem es nur um die Befriedigung des persönlichen Wohlbefinden geht und damit jegliche gesellschaftliche Konsensfähigkeit im Keim erstickt. Politik wird nun mit neoliberalen individuellen und sentimentalen argumenten Gemacht, Die totale Konkurenz, bis aufs Individuum und dessen Gefühle heruntergebrochen. Wie soll man sich da noch auf irgend etwas Gemeinsames einigen kónnen.

Advertisements

“Eating” Bekele in Paris 2014

Hemos llegado a Gare de Lyon .  Hace Seis horas hemos  estado bajando la calle Vallespir hacia la estación de sants .  Son las 4 de la tarde y hace un aire fresco y hospitalario . El primer contacto humano parisiena con el recepcionista del hotel ha estado muy satisfactorio , simpático y en español . De aquí  pasaremos tres días de placer , descubrimientos y sobre todo gente muy alegre , coqueta y cómica . pero como esto no es un blog de sociología ni de viajes volvemos a lo que veníamos : Ver a Bekele correr y comer , comer , comer ….

 aqui los dos destacados en punto sabor y servicio :

 “Auberge Chez Rosito” –

Cocina tradicional Casera de Córcega – el sitio es una preciosidad , decorado y puesto con mucho amor para el detalle – viejos artilugios de cocina , sartenes y coladores del siglo pasado cuelgan de todo el techo . Lo lleva un matrimonio . En las mesas hay flores de verdad y todos los postres son cien por cien caseros . se usa rama de vainilla de verdad y el ron es de fabricación propia.

 comemos :  Flor de calabacín frito y  sopa de pescado de primero .

 La sopa de pescado es intensa , densa y rica de color rojo/amarillo/marrón y va servida con tostada dura y ajo rallado en la mismas . dejas flotar una tostada en el sopa hasta que se ha mojado de todo …Un poema ! La Flor de calabacín es un clásico de la cocina francesa como la sopa también y va frita en una masa muy similar a la tempura japonesa o el rebozado de Portugal ( que es lo mismo ) . Su sabor es algo amargo ( sobre todo la parte abajo ) y muy sabroso , el polen dentro de la flor  es amarillo y sabe a miel . Para mi es la mejor tempura del mundo y  comerse una flor  grande caliente con sabor a miel y calabacín es una las cosas más deliciosas .

 De segundo canalones de queso fresco con concasse de tomate y unos codornices con castañas y patatas al estilo castillo al horno . ( pommes cháteau )

 Los canalones , finos ,  tan finos que le han hecho varias vueltas enrollándolo . así causando el efecto bonito de un periódico enrollado . el sabor y aspecto tanto del relleno con del tomate es con nada más mejor dicho que Fresco y Ligero . Una delicia . la ausencia de bechamel y queso gratinado lo convierte en una plato para adultos con clase . El trío que queda : queso fresco , pasta , tomate frito . tiene que estar en su punto óptimo , y así fue ! la codorniz es un bicho complicado . Su fabricación requiere experiencia con aves varios y conocimiento de salsa y fondos a base de demi glace salsas madre ( Escoffier la llamaba “salsa española” ) El pajarito esta echo al horno con las castañas cuyo jugo del fondo se mezcla con la famosa demi glace en una olla pequeña hasta reducir su volumen un 50 % ligándolo con mantequilla para acabar .  Las patatas se llaman “chateau” cuando tienen forma de media lunas y están hechas al horno con romero fresco y mantequilla . Este plato era uno de los grandes clásicos dela cocina francesa y fue ejecutado muy exitoso . Hay muchas recetas en la cocina clásica francesa que no varían según zona sino lo que se busca es la perfección en su fabricación independiente del cocinero y sus preferencias regionales . Solo así es posible que se desarrolla una escuela con nivel  de la cocina donde los cocineros aprenden una gran base fiable de conocimiento , de métodos de cocción , materia prima y técnicas de cortar . ( muy similar a las reglas estrictas y el nivel alto de formación en el cocina japonesa o alemana )

 “Ma Bourgogne” –

 Cocina Local de la comarca Borgoña ( capital Dijon ) , comemos plato principal y postre

 El ambiente es de una taberna de lujo con muebles que parecían tener 250 años . el suelo muy gastado . las mesas con rastros claros de décadas de uso. Un plato consta en la ensalada nicoise ( típico de Nizza ) que llevaba , judías verdes , huevo duro , pimiento , tomate , boquerones y la típica mezcla de lechugas . El aliño clásico de aceite , vinagre , estragón , pimienta y mostaza tampoco faltaba . Así hemos tenido una ensalada abundante y deliciosa que fue completada con pan caliente casero y mantequilla . El otro Plato , una especialidad de Dijon que había probado ya antes pero no me recuerda como se llama ni me lo he apuntado . Es una especie de pan o pate rustico de cerdo en la propia tripa , redondo como una pelota de tenis y hervido en un jugo de vino blanco , cebolla , laurel y ajo . Cortado en lonchas así caliente va servido con patatas . Las patatas deben ser hervidas con la piel . luego pelados y cortados en lonchas finas como guarnición , se les echa cebollino y un hilito mantequilla por enzima . La patatas estaban en su punto óptimo , amarillo y compacto y tenían muchísimo aroma y no eran acuosos ni harinoso . Comer este paté o mejor embutido , así caliente , es una placer de los mayores sobre todo si se hace uso de la Mostaza picante de Dijon que se pone en las mesas . ( importante : no puede haber jugo de hervir en el plato , ni de las patatas ni del embutido , esto se considera una desfachatez de los graves ) De postre : por supuesto Tarte tatin flameado con salsa de vainilla caliente a parte en una mini garrafa de porcelana y para mi pastel preferido de todos los tiempos : masa de pasta flora echo previamente , por encima una mezcla 50/50 de mantequilla y azúcar glace , untado más o menos medio milímetro . se coloca fresas frescas de forma circular y se acaba con una ligera y muy fina capa de gelatina . Era el pastel de día y fresas tienen temporada , no había duda de pedir lo . La he disfrutado como pocas veces .

 El camarero que nos sirvió merece unas palabras dedicadas . No sé si alguien conoce Asterix y en particular una de las pelis donde tiene que pasar por 12 Pruebas . En esta Película hay un tío que tiene un lápiz atrás de la oreja , gafas y una nariz muy larga , también es muy flaco y su ignorancia y su entonación de aburrimiento son míticos . Bien , cada vez cuando entraba un nuevo cliente al sitio y les llevaba a su mesa hacia muecas que simulaban  la conversación que tiene hace 30 años cada día 50 veces . ” si señora , una mesa lejos del baño , no señor no muy pequeña , si seños tenemos caracoles ” . y así con el menú debajo de la axila , la cabeza en movimiento horizontal con dos o tres clientes siguiéndole a la mesa parecía una conga en el manicomio liderado de un metre que parecía una mezcla entre mister Bean y una paloma. No había visto algo tan cómico y liberador en mucho tiempo . Cuando salimos del restaurante desplomamos  de risa imitando aquel señor .

Epilogo –

 Se come tan bien en Francia ? Si ! Porque ? porque le dan mucha importancia a cada detalle que tiene que ver . No se tiene miedo de elaboración extensa y complicada y sobre todo : Luis XIV les ha enseñado que de las cosas buenas no puede haber demasiado . Un cierta tendencia al hedonismo ateo y influencias del narcisismo británico han hecho que en la cocina francesa no se tenía miedo a romper los límites del buen gusto durante más de 250 años . Solo así ha sido posible su progreso y estado elevado hoy en día . Hoy es la referencia en cuanto a técnica de cortar , fabricación de fondos y caldos , conservación de lácteos y carnes , métodos de cocción , fabricación de vinos y licores  , definición y clasificación de recetas base , pastelería y chocolatería . Francia todavía es el País con mas restaurantes premiados Michelin y la mayoría de los cocineros exitosos afirman que para una carrera de cocinero de verdad es preciso ir a Francia por unos años. ( Adriá , Arzak  para nombrar dos de aquí ) La escuela de Paul Bocuse o Alain Ducasse sigue siendo la base de técnica y conocimiento para los cocineros europeos de alto nivel .

Que tiene que ver esto con Bekele ? Mucho .  Hemos visto correr a Bekele en su maratón debut en Paris . Esto es como estar a lado de Anthony Bourdain cuando se le han dado su primera estrella Michelin . Bekele y los corredores de Etiopía y Kenia serán , y ya lo son , un ejemplo para cualidades como dedicación y fortaleza , pero  sobre todo humor  y relajación sobre sus propios objetivos .

Creo haber visto la misma sutil sonrisa de un maestro superior de su facultad en la cara de Bekele cuando pasaba volando con 20km/h y en la del Camarero llevando sus clientes a las mesas estrechaz . Mientras ambos  ejecutaban su labor parecían observarse a sí mismo y a la vez dibujando una caricatura de su oficio .

 Esto tiene Nombre :

 maestría

bekele blog 2

Big Data – Big Mess

People moving on so fast with everything, trying to pick up with the media news speed, imposible…whatsapp notifying all day long, live your life, travel, love, learn, make your thing but don’t stop because you will be in the way of others. Cambridge analytica, you really won this race. Individualised audience targeting base on big data points. Your business is brilliant next level cynicism. People changing every day topics that are important to them. Individualised audience targeting puts a commercial mirror in front of each person and turns understanding and reasoning in a needless activity. People today develop their ideology based on totalitarian methods of persuasion via social media. Individualised audience targeting based on the ocean system is the final dead of freedom and used for the most sophisticated dictatorship i have ever seen. Forced peace based on an individualised argument for each user. A down to each individual divided society contains no threat whatsoever to the powerful, The worse is, people love it. People love to be in this meaningless prison of work and consume because they have not to care about anything but themselves. They are throughed back to themselves in this circle of earning money and spending money. People are busy with self optimisation, finding themselves, creating a new self awareness, doing selfies, searching for the deep true self and believe, with only if behave good themselves, the world should change to the good automatically if anybody does the same. This is the strongest mistake of all because if we don’t judge anymore what others do and only look at ourselves we have no reference whatsoever what’s right and what’s wrong in our social context. This is where Individualised audience targeting in political propaganda makes its deal. Selfish people that are not able to put themselves in a cultural context, I have friends that told me in 1999 that globalisation and individualisation at the same time is the future we should aim for. Back then the argument was “imagen 6 billion people and 6 billion different job profiles, wouldn’t that be great” Today we have global control over each individual. But no individual has global rights.

brashly impertinent o simplemente descarado

Every Day we see mediocre media manipulation of imbecile dictatorships . Seems that i am in the “Valley of the Clueless” again. History repeats it self because history it self comes without any Memory. Historical memory is defined by the Human winners and their capability or motivation to record and document their victories.  When bad things start over again in a society ,  nobody will take note of it because the record about how it started in other places and other ages has been deleted or very well hidden . thats why every time you loose a battle in your live , write it down and try to memories the first signes of geting defeated . you will learn from them and be able to change and win the next time ! nothing is more satisfying as a victory by design! it isnt he money those people seem to crave for but it is indeed their desire to win but even more , they analyse their setbacks always asking first “what I have done wrong” . winners are smart loosers , thats the only diference !

Catalanes y la Sangre que los separó

em dic Josep Malagarriga Puigromí
Tinc 35 anys i treballo en un buffet d´advocats.
Soc un català digne perquè :

Parlo amb xarnegos però els miro amb despreci.
La meva casa me la pago jo però els interessos de l´hipoteca els meus pares
Em rento la roba també però els meus pares em recomanen la marca de sabó i programa segons escaigui el color de roba.
M´agrada la música electrònica i els projectes multimedia però només si estan fets amb MAC configurat a la meva llengua
No menjo paella perquè és valenciana.
M´agrada Alemanya pel seu ordre i neteja.
Kilian Jornet ha guanyat moltes ultra trails.
et cetera …

un nacionalista catalan a nivel microsociológico  y la prueba de que la Humildad es la peor forma de la Vanidad.

Yo intiendo que nadie quiere hacer tratos a base de chantaje emocional.
Los catalanes , si realmente desean salir con la suya , tienen que aprender ser mas transparentes y rectilíneos, en fin ser menos españoles.
30 Años de negociaciones suaves a convenir y sin Fruto ahora han girado en despotismo y propaganda nacionalista de la fea.
Los Populachos del Bar de la esquina sueltan muchas barbaridades de poco razonamiento pero con mucho odio.
Tengo miedo que si cataluña logra ser intependiente habra dos clases de personas . los que se llaman Puig o Bosch de apellido y los de mas .
No solo dos clases a nivel burocrática en las carpetas de los ayuntamientos sino tambien dos clases a nivel interpersonal.
El trato de unos a otros será muy controlado segun el origen de una persona . ya es asi y lo será mas.
cataluña , en su pasado , ha lucido sobre todo con deciciones reactivos y a convenir sin mucho propio Impulso al igual como es el caracter señorito madrileño y la Manola chorizito.
Yo soy aleman y estoy a favor de la indepencia catalana porque podria ser algo muy nuevo in la Pluralidad oxidental de Europa.
Pero estoy en contra de resoluciónes radicales y demagogicos como se estan ejecuntando en el Govierno catalan ahora.
creo que lo que mas va costar en el camino de cataluña es reconocer que su comportamiento , su caracter y su ser es demasiado español
Aqui , ll bien commun es un concepto que queda por descubrir , experimentar y ejecutar en una Sociedad tan profundamente católica , romana y opaca.

por cierto …

tengo mi vida aqui pero no me dejais votar.
os deseo francamente mucha suerte .

Stiller Völkermord in Granada

Der Erzbischof von Granada,Javier Martinez,hat sich zur iberischen Reform des Abtreibegesetztes einer besonders absurden Argumentation bedient.
Bitte lesen Sie in der original Quelle der Predigt in arzobispodegranada.es , die Mitschrift der Messe vom 23.12.2009
Dort vergleicht der südspanische Bischof in seiner Homilie vom letzten Sonntag diese Reform mit der Hitler-Diktatur.
Und führt weiter das die Verbrechen die Hitler in den Konzentrationslagern begingen liess nicht so widerwärtig waren wie die Ausführung der Gesetzreform. Martinez gab auch zu verstehen das wenn die Frau abtreibt , und damit ein schutzloses Kind tötet ,hat der Man damit das absolute Recht den Körper seiner Frau zu misbrauchen.
Martinez hällt die Abtreibung für einen “stillen Völkermord” und glaubt das die Verabschiedung des Gesetzes zum Schwangerschaftsabbruch einen evolutionellen Rückschritt der Menschheit bedeutet.

Martinez wiederholt das , “das Töten eines schutzlosen Kindes durch die eigene Mutter wie ein Freibrief für den Mann zum Missbrauch derselben und Ihres Körpers darstellt , schon weil sie ja am Ende die Tragödie zu schlucken hat”.
Das Informationsbüro der südspanischen Bischöfe erklärt danach das der Satz von Martinez den Missbrauch der Frau an dem Kind und ihrem eigenen Körper deutlich machen wolle , das die Frau sich selbst und das Kind also wie ein Objekt behandelt und also in der Folge sich selbst das Recht aberkennt sich gegen den Missbrauch eines Mannes zu weigern der ihren Körper wie ein Objekt behandle , im selben Modus wie sie das ja mit sich und dem ungebohrenen Kind tut wenn sie eine Schwangerschaft abbricht.

Die Bischöfe wiederholen das ” wenn die Mutter dazu in der Lage ist , sich das Recht nimmt, ihr eigenes Kind zu töten habe der Mann genau das selbe Recht über ihren Körper frei zu verfügen und mit ihm zu tun was er wolle”.

Martinez versichert : “Schwache töten ist Sache der Feiglinge” und bezieht sich dabei auf das Mittelalter ” diese Epoche an die sich niemand zu errinern getraut weil sie politisch nicht korrekt sei” sagt er , in der es einen militärisch christlichen Orden gab in welchem die Ritter schwören mussten niemals gegen weniger als Zwei Feinde zu kämpfen weil es unwürdig ist gegen nichtchristen im Duell zu streiten.

Für einen Präleten ist die neue Lizens zum Töten nicht mehr als ein erster Schritt zum Verlust der Freiheit der Gesellschaft und das erste gravierende Zeichen welches zeigt das wir uns bereits in einer neue furchtbaren Diktatur befinden. Weiter sagt Martinez : “Es ist die Menschlichkeit die mit diesem stillen Völkermord weiche , zu dem man und einládt und er sich ausbreitet. Völkermord der bestimmten Profesionellen aufgezwungen wird wie eine Pflicht , die selbe Pflicht wie sie die Beamten in den Konzentrationslagern ausüben mussten”
Wenn gleich wir nicht wissen ob man seine Worte , wörtlich oder im übertragenden Sinne verstehen soll. Dazu ist der spanische Artikel einfach zu ungenau geschrieben was ein häufiges Problem in der spanischen Sprache darstellt und selbst unter Ihnen immer wieder dazu führt das man sich gegenseitig nicht beim Wort nehmen kann
Wie er das alles genau meint ist mir ,als auch der komentierenden Zeitung nicht klar . Selbst Wenn das Argument “Freibrief für den Mann” nur ein abschreckender Vergleich sein sollte und nicht als tatsächliches Folgerecht des Mannes verstanden würde, zeugt die reine Äusserung schon von unfassbarer gedanklicher Altheit die ich für ausgestorben hielt.
Seine Logik jedoch ist typisch für die spanische Konservative . Oft wurden Vergewaltigungsprozesse in Spanien zugunsten des angeklagten entschieden weil der Richter der Meinung war sie hätte mit ihrem kurzen Rock und dem tiefen Ausschnitt den Sextrieb des Mannes geradezu provoziert.Man/Frau wüsste ja schliesslich das die Männer diesen nicht kontrolieren können , und die Frauen sich demzufolge entsprechend verhalten und kleiden mússten. ..”ich konnte mich einfach nicht unter Kontrolle halten”…ist immernoch eine salonfähige Ausrede des spanischen durchschnitts Mannes der Sex schonmal erzwungen hat . Und das tun sehr viele. Umso widerwärtiger finde Ich das er sich der Retorik von Vergewaltigern , notgeilen Richtern , pedophielen Pristern , erpresserischen Ehemännern bedient . Ich frage mich ob er genau diese Männer mit den würdigen Rittern des Mittelalters meint welche mit gehobenen Kopf schwören immer mindestens zwei Frauen der gemäuchelten Unchristen zum Geschlechtsverkehr zu zwingen und Ihr dann die Abtreibung verbieten.
Auch frage ich mich wie Javier Martinez einer Frau erklärt die brutal von einem seiner heroischen Missbraucher geschwängert wurde
das sie sich nicht selbst als Objekt behandeln darf…. “nein mein Schaf das dürfen nur die Mánner die dir das angetan haben”.
Martinez ist selbst der Rückschritt von dem er so betroffen predigt . Er ist es selbst , der gern nicht um Erlaubniss fragen müsste um eine Frau anzufassen . Er ist es , der gern wie einer seiner Ritter , Schwüre ablegen darf um seinen Speer durch drei Heiden zu stossen. Er ist es , der wie jeder der offiziell nicht Vögeln darf , davon träumt seinen trotzdem vorhandenen und ganz natürlichem Sextrieb als ungefragte, weil himmlische , Befruchtung ausleben zu können.
Mit Martinez hat sich die katholische Kirche einen weiteren kleinen Todesstoss versetzt. Sie hat sich einmal mehr selbst Missbraucht.

sag jetzt nichts….

Wer hat nicht schon einmal diesen Satz gesagt um nicht diskutieren zu müssen ? Wer hat nicht schon einmal verzweifelt das Fenster angestiert , auf der Suche einem neuen Thema , ohne diesen selben Eindruck zu erwecken oder respektlos zu wirken ? Wer hat sich nicht schonmal angesprochen oder ertappt gefülllt in einem Gespräch welches nicht von ihm selbst geführt wurde ? Wer ist nicht schonmal austreten gegangen , in der Hoffnung das bei der Rückkehr alles besser sei? Wer war nicht schon mal kurz davor zu explodieren, in einer Sache die nichts mit ihm zu tunhatte , und trotzdem den Ärger und das Zerwürfniss herunterschluckte weil er dachte kein Recht zu haben die Stimme zu erheben ? Mehr als einmal haben wir den Kopf in den Sand gesteckt um nicht das Objekt von einer verbalen Schiesserei werden , für unangehmes Schweigen verantwortlich zu sein , oder der Schurke des Turnus zu werden . Strategien: zahlreiche ; Methoden: unendliche ; Vermeidung : heiliges Gesetzt Es scheint als ob der Verteidigungsmechanismus ,in allen seinen Variationen und Farben, die einzige wirklich raffinierte Fähigkeit ist die wir haben diesen emotionell schwierigen aber wichtigen Momenten entgegenzutreten und uns sozial und kommunikativ weiter zu entwickeln. Als wir jung waren hat man uns gezeigt wie man das Wasser als Formel schreibt , die Musik als Kurve zeichnet oder die Welt mit Begriffen der optischen Physik betrachtet Aber kann sich irgendjemand daran errinern wie uns jemand über die Macht des Wortes und die Dynamik eines gerechten und Konstruktiven Gespräches belehrt ? Oder hat uns jemand gezeigt wie man den höchst eigenen Blickpunkt darstellt ohne ein Gespräch abzuwürgen oder Streit zu verursachen ? Man sagt : das Leben wird uns schon zurechtweisen .Freunde kommen und gehen .Jetzt bring erstmal ordentliche Zensuren nachhause und mach dein Studium fertig alles andere Regelt sich dann schon . Aber wie können jene Gute Zensuren nachhause bringen ,die Angst haben in die Schule zu gehen weil sie sich nicht mit anderen “verstehen”.? Und wie können jene Gute Zensuren nachhause bringen .die mutig und schüchtern zum Lehrer gehen um sich über Hetze und Lesterei zu beschweren aber folgende Antwort bekommen :”Versuch Dich zu verteidigen mein Kind .Du darfst ihnen keinen Punkt zum angreifen geben .Du musst dich durchsetzen , das wirst du schon noch lernen.Du bist klug und stark .Und so versuchen jene ,die solchen oder ähnlichen Schwachsinn von Ihrem Lehrer , Vater , oder Onkel kennen , auch noch mit zwanzig ,dreissig und vierzig Jahren,sich durchzusetzen und zu verdeidigen .Und immer häufiger schauen sie schweigend zum Fenster wenn jemnad etwas ungerechtes oder idiotisches sagt .Niemand hielt es für nötig uns das Vergnügen beizubringen unsere Sprache wirklich zu beherrschen und so ein reicheres und konstruktiveres Sozialleben zu führen . Nein , unseren dummen und selbstgenügenden Sprachlehrern reicht es aus uns ein ums andere mal den “Handschuh” von Schiller rezitieren zu lassen .Sie Vergewaltigen und bis zum erbrechen mit Textinterpretation von Göthe und Neruda . Welcher 17 jährige wird nicht stumm fur den Rest seines Lebens wenn er aus folgenden Sätzen irgendeinen ,für sein junges Leben ,wertvollen Gedanken ziehen soll “Geld macht nicht glücklich , ist aber auch kein ernsthaftes Hinderniss” Josep Pla “Der Mensch wird frei,verantwortlich und ohne Entschuldigungen gebohren” Jean Paul Sartre “An dem Tag en dem die Scheisse irgendeinen Wert hat , kommen die Armen ohne Arsch auf die Welt” Gabriel García Márquez Man hat uns beigbracht wie man mit der Interpretation von diesem Müll die höchste Note bekommt , nichts weiter . Man hat uns beigebracht nicht zu widersprechen wenn jemnd mit Autorenname demagogische und gebildete Sätze herum spuckt. So möchte man uns , mit respektvoll gesengtem Kopf vor der literarischen Eminenz , und gravierenden kommunikativen Defekten welche uns eine alergische Reaktion verursacht wenn wir mehr als eine halbe Seite lesen müssen .Nein nein , das ist ja wie in der Schule oder Uni , irgend jemand wichtiges sagt Dinge die ich warscheinlich nicht mal verstehe und mich auch nicht interesieren.Ich bin kein Intelektueller! Man hat uns zu Konformisten erzogen . Das gute Weinchen und die spanische Wurst auf dem Tisch ,reichen um uns vereint zu fühlen . Und trau dich nur nicht ungemütlich zu werden oder die Position des anderen zu hinterfragen weil du dann raus bist , aus dem Spiel.Weil du dann der Ketzer des guten Weines bist und der Speilverderber des liebsten Vergnügens der Konformisten . Der deklarierte Analphabetismus. Weil nur so wirst du die höchste Note bekommen ,und nur so wirst Teil des künstlichen Friedens in welchem der Wein nie aus geht ,aber leckere und gerechte Gespräche umso schneller .Und dann holen wir die Titanic wieder raus und lachen ein bisschen .Und wir ärgern uns weil wir am vergangenen Mittwoch mit Marian wieder nicht gesagt haben was uns eigentlich auf der Leber liegt .Und wir ärgern uns weil die in der Titanic so einen tollen Job haben, alles sagen dürfen was sie wollen und das auch noch so das dir die Tränen vor Lachen nur so herunter laufen .Und wieder denken wir : ” Warum hat man uns nicht gezeigt wie man Spässe macht ohne anzugreifen , wie man diskutiert ohne weh zu tun , wie man widerspricht ohne die Meinung des anderen zu ersticken . Vieleicht könnte Marian ja eine wirkliche Freundinn sein wenn wir es nur schaffen würden einmal über alles offen zu reden , aber wir wissen nicht wie und so bleibt Marian eine Freundinn für den Café nach der Arbeit …eine mehr .